Projekt KFO-Digitalisierung

Die Carus Consilium Sachsen GmbH, das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus und die Computer konkret AG nahmen am Freitag, dem 15. Dezember, in Dresden die Zuwendungsbescheide des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und des Freistaates Sachsen entgegen.

Die Förderung fließt in das Projekt „3D-volldigitalisierte Behandlungsplanung und Expertenkonsil in der Kieferorthopädie (KFO-DIGIT)“. Durch die Volldigitalisierung der kieferorthopädischen Versorgung ist zukünftig eine optimierte Behandlungsplanung möglich, von der vor allem Kinder profitieren werden.

Mit der Anbindung an die bereits etablierte sächsische Telemedizin-Plattform CCS Telehealth Ostsachsen (CCS-THOS) können sich die Behandlungspartner im stationären sowie niedergelassenen Bereich effektiv vernetzen und Patienten in ländlichen Räumen eine bessere Versorgung ermöglichen.

V.l.n.r.: Dr. Olaf Müller, Geschäftsführer der Carus Consilium Sachsen GmbH
Jörg Müller, Vorstandsvorsitzender der Computer konkret AG
Prof. Michael Albrecht, Medizinischer Vorstand des Universitätsklinikums Dresden
Barbara Klepsch, Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz

Lesen Sie dazu die gemeinsame Pressemitteilung.