Ein Ausflug unter Tage

Ausflug Pöhla

Kurz vor Weihnachten heißt es bei Computer konkret traditionell: Firmenausflug. Immer auf der Suche nach spannenden Orten in der Region, ging es auch in diesem Jahr für die Belegschaft auf Tour. Vergangenen Freitag hieß das Ziel Pöhla im Erzgebirge. Genauer gesagt die Zinnkammern von Pöhla. Der Bergbau hat im Erzgebirge eine sehr lange Tradition. Trotz einer der größten vorhandenen Zinnlagerstätten Europas, war das eigentliche Abbauziel des Bergwerkes Pöhla aber das Uranerz, was hier ab 1967 abgebaut wurde. Nach unserer Ankunft wurden alle mit gelben Sicherheitshelmen versorgt, um dann unversehens in den Schacht einzufahren. Bei der drei Kilometer langen Fahrt ins Berginnere drücke so manch einer seine Frühstückstüte etwas fester an sich und war froh, dass heutzutage wenigstens kleine Lichter in den winzigen Wagons der originalen Grubenbahn vorhanden sind. In der Lagerstätte angekommen, sammelten wir auf der Bergführung einzigartige Eindrücke von der Arbeitsweise und -bedingungen der damaligen Bergmänner. Gestärkt mit einer zünftigen Brotzeit und einem klassischen Bergmannschnaps ging es nach rund zweieinhalb Stunden wieder zurück Richtung Erdoberfläche.

Ausflug Pöhla

Bei sonnigem Wetter fuhren wir anschließend auf den Weihnachtsmarkt nach Schwarzenberg. In den romantischen Gassen der Stadt luden die vielen Schaubuden mit allerlei einheimischer Handwerkskunst, Musik und kleinen wie großen Leckereien zum Verweilen ein. So ließen auch wir uns in weihnachtliche Stimmung versetzen und die eine oder andere nutze die gute Gelegenheit ein kleines Geschenk zu erstehen.

Mit der untergehenden Sonne traten wir unseren Heimweg ins Vogtland an. Als Abschluss wartete ein gemeinsamer Kochabend auf uns. Bei kollegialem Rosenkohlputzen und Kartoffelschälen konnten wir uns über die außergewöhnlichen Erlebnisse des Tages austauschen und im Anschluss bei selbstzubereiteten Speisen den Firmenausflug ganz entspannt ausklingen lassen.